Dein Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer gehe zum Shop

oder

Anmelden

Melde Dich mit Deinem Konto an, um die zuvor hinzugefügten Artikel anzuzeigen.

KEINE SALES – immer faire Preise

Kostenloser Versand innerhalb Europas für Bestellungen über 150€

Rücksendung innerhalb von 30 Tagen

Wir haben Guppyfriend, den Waschbeutel gegen Mikroplastik, getestet

Wusstest Du, dass durch den Gebrauch von Waschmaschinen in einer Stadt mit 100.000 Einwohner*innen täglich so viel Mikroplastik ins Meer gelangt wie ca. 15.000 Plastiktüten?

microplastiche-mare

Diese Nachricht hat uns schockiert. Deshalb waren wir sehr neugierig, als wir den Anti-Mikroplastik-Waschmaschinenbeutel Guppyfriend entdeckten und beschlossen, ihn in unserem Online-Shop anzubieten. Guppyfriend ist in der Tat ein Accessoire für die Kleidungspflege, aber auch ein Werkzeug für den Umweltschutz.

Wirklich? Ja, auch wenn die Idee, den Ozean durch eine Plastiktüte vor Plastik zu schützen, erst einmal seltsam erscheinen mag.

Um diese und andere Fragen zu beantworten, haben wir den Guppyfriend-Beutel getestet, damit wir Dir mehr darüber erzählen können, wie er funktioniert.

In diesem Blogartikel findest Du alle Antworten auf unsere Fragen rund um den Guppyfriend, den Waschbeutel der deutschen Firma Langbrett.

Guppyfriend

Wie funktioniert der Guppyfriend?

Zunächst zusammengefasst: Guppyfriend ist ein Waschbeutel, in den Du Deine Kleidung vor dem Waschen geben kannst. So werden Deine Kleidungsstücke, vor allem die aus synthetischen Stoffen, so gereinigt, dass das Mikroplastik nicht in den Wasserstrom und damit ins Meer gelangt.

Wie kann ein Beutel aus Polyamid Mikroplastik sammeln, ohne es freizusetzen?

Lass' uns schnell die Antwort auf diese am häufigsten gestellte Frage verraten: Die Struktur des Guppyfriends besteht aus einem sehr dichten und kompakten Netz, das aus Mikrostäbchen und nicht aus Fäden besteht. Dank dieser Robustheit kann Guppyfriend beim Waschen kein Mikroplastik freisetzen.

maglia-guppyfriend

Wie ist es möglich, dass der Guppyfriend wasserdurchlässig ist?

Der Guppyfriend-Beutel ist sehr dicht gewebt, er besteht aus einem fast unsichtbaren Netz, das Wasser durchlässt, aber das Entweichen von Mikroplastik verhindert. Das können wir bestätigen, denn wir haben es getestet: Die Kleidung war nass und richtig gewaschen!

Bei welcher Temperatur kann ich den Guppyfriend verwenden?

Es wird empfohlen, den Guppyfriend bei Waschgängen von maximal 40°C zu verwenden. Das macht Sinn, denn das sind die geeignetsten Temperaturen zum Waschen von synthetischen Stoffen (die im Guppyfriend landen sollen), die bei hohen Temperaturen leicht beschädigt werden können.

Aber bleibt Mikroplastik nicht sowieso im Waschmaschinenfilter hängen?

Nein. Mikroplastik sind kleine Kunststoffpartikel, die in der Regel kleiner als ein Millimeter sind und bis in den Mikrometerbereich reichen, weshalb sie vom Waschmaschinenfilter nicht aufgefangen werden können.

Für wie viele Waschgänge kann Guppyfriend verwendet werden?

Guppyfriend ist ein ziemlich langlebiges Produkt, zum Glück können wir hier in Zeiträumen von Jahren denken statt nur an den einmaligen Gebrauch. In der Tat ist dieser Wäschesack für fünf Jahre garantiert, natürlich unter Berücksichtigung der zahlreichen Wäschen, die in einer Woche durchgeführt werden können.

Unser Guppyfriend Test

Wir haben den Guppyfriend zunächst für eine Wäsche von hellen Synthetik-Stoffen bei 40° und später für eine Wäsche von dunklen Synthetik-Stoffen bei gleicher Temperatur getestet. Insbesondere haben wir Kleidungsstücke wie Unterwäsche, Sportbekleidung, aber auch Socken und Pullover mit gemischter Zusammensetzung gewaschen.

Der Wäschesack wurde wie vorgeschrieben gefüllt, sodass sich die Kleidungsstücke darin bewegen konnten, und zusammen mit anderen Kleidungsstücken aus nicht synthetischer Zusammensetzung in die Waschmaschine gegeben.

Guppyfriend riempita

Nach einem ca. anderthalb-stündigen Waschgang, einschließlich eines Schleudergangs mit 600 Umdrehungen pro Minute, haben wir alles herausgeholt. Der Guppyfriend-Beutel hat sein Aussehen nach dem Waschen leicht verändert, er sieht faltiger aus, ist aber schon fast trocken. Das ist normal und liegt an der Zentrifuge.

Die Kleidungsstücke im Inneren waren tatsächlich gut ausgewrungen, und in den Ecken des Guppyfriends fanden wir kleine Faserflusen - das berüchtigte Mikroplastik. Auf diesem Foto sind einige davon zu sehen, die sich nach dem Waschen der dunklen Kleidungsstücke angesammelt haben, die natürlich besser sichtbar sind als die hellen.

Immagine-microplastiche-lavatrice

Wo werden die Rückstände im Guppyfriend entsorgt?

Wohin mit den gesammelten Mikroplastikresten im Guppyfriend? Restmüll oder Plastikmüll? Wir haben direkt bei der Quelle nachgefragt, die uns bestätigte, dass Mikroplastik nicht recycelt werden kann und daher im Restmüll entsorgt werden muss. Bei Guppyfriend riet man uns sogar, alle Rückstände aus den verschiedenen Waschvorgängen in einem Glas oder einer Tüte zu sammeln, damit diese Stoffe bei den verschiedenen Prozessen nicht in die Umwelt gelangen.

Insgesamt können wir sagen, dass wir mit dem Experiment mehr als zufrieden sind und von der Menge des tatsächlich gesammelten Mikroplastiks überrascht waren. So viel hätten wir nicht in einem einzigen Waschgang erwartet. Wer weiß, wie viel Plastik wir bereits vor dieser Entdeckung im Meer verstreut haben...

Hast Du auch schon den Guppyfriend ausprobiert? Was waren Deine Eindrücke? Erzähl' uns gerne mehr davon in den Kommentaren unten.

Willst Du diesen fantastischen Artikel kaufen, weil er Deine Kleidung und die Natur schützt? Du findest ihn hier in unserem Online-Shop!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet

Hinweis: Kommentare müssen vor der Veröffentlichung genehmigt werden