Dein Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer gehe zum Shop

oder

Anmelden

Melde Dich mit Deinem Konto an, um die zuvor hinzugefügten Artikel anzuzeigen.

Kostenloser Versand innerhalb Europas für Bestellungen über 150€

Rücksendung innerhalb von 30 Tagen

Lokale Textilwerker*innen aus unmittelbarer Nähe

Gemeinsam für eine nachhaltige Bekleidungsproduktion, die in einem Umkreis von 30km entsteht

Für die Produktion unserer Kleidungsstücke arbeiten wir mit verlässlichen Hersteller*innen zusammen, die eine Erweiterung unseres Teams sind.

Diese direkte Verbindung ist unsere Stärke.

Alles in einem Umkreis von 30km


Durch unsere Vor-Ort-Produktion können wir den Kraftstoffverbrauch reduzieren und neue, fair bezahlte Arbeitsplätze in unserer Region schaffen. Die Lieferkette wird jeden Tag im Auge behalten, und dadurch stellen wir die Qualität unserer Produkte und vor allem die Ethik des Produktionsprozesses sicher.

So können wir kleine Mengen produzieren, unnötige Regalüberfüllungen vermeiden und das System des Vorverkaufs nutzen.

Die Vorteile der 0-km-Produktion

  • Geringerer Kraftstoffverbrauch

    Wir können bei der Produktion Kraftstoff sparen.

  • Keine ZwischenhändlerInnen

    Durch die lokale Produktion gelangen wir direkt an die Produktionsquelle und können ZwischenhändlerInnen vermeiden.

  • Lokale Wirtschaft

    Die lokale Wirtschaft wird durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze unterstützt.

  • Niedrigere Preise

    All diese Faktoren ermöglichen es uns, den Preis unserer Produkte zu senken.

Lerne unsere Textilwerker*innen kennen

Die TextilwerkerInnen, die unsere Kleidungsstücke anfertigen, sind im Durchschnitt 18km von unserem Büro entfernt.

Erfahre auf der Karte mehr über sie und ihre Lebensumstände.


Klicke auf die Pins, um herauszufinden, wer sie sind und seit wann sie mit uns zusammenarbeiten.

Transporte

Im Jahr 2022, legten unsere beiden Kleintransporter 3.737km zurück, um lokale HerstellerInnen zu besuchen und einen Teil unserer Garne und Kleidungsstücke zu transportieren, was eine Co2-Belastung von 2,6 Tonnen erzeugte. Dies entspricht der Co2-Menge, die im Durchschnitt bei zwei Flügen von Europa nach China ausgestoßen wird.

Wenn man bedenkt, dass Fast-Fashion-Unternehmen Kleidungsstücke in Ländern produzieren, die für ihre niedrigen Arbeitskosten bekannt sind, wie z.B. China, und dass sie jedes Jahr durchschnittlich 20 verschiedene Kollektionen auf den Markt bringen, kann man unsere jährlichen Auswirkungen mit den Auswirkungen vergleichen, die ein Fast-Fashion-Unternehmen in einem Monat für den Transport von Kleidungsstücken von den HerstellerInnen zum Lager verursacht.

Unsere Textilwerker*innen

Wir verlassen uns auf vertrauenswürdige HerstellerInnen, die wir mindestens einmal pro Woche besuchen, wie Du in diesem Video sehen kannst. Ohne ihre Bereitschaft, kleine Mengen zu produzieren, um Überproduktion zu vermeiden, wäre unser Projekt nie zustande gekommen.

Die TextilwerkerInnen, die mit uns zusammenarbeiten, teilen auch unsere Werte. Wir bitten sie daher, einen Verhaltenskodex zu unterzeichnen, in dem sie erklären, dass sie die fünf wichtigsten Grundsätze der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) einhalten.

Unsere Material-LieferantInnen

Unsere Garn- und StofflieferantInnen sind in Italien ansässig, hauptsächlich im Textilbezirk von Prato. Die einzige Ausnahme ist ein Lieferant mit Sitz in Spanien, der jedoch Vertreter in Italien hat.

Wir besuchen unsere LieferantInnen mindestens dreimal im Jahr, um die Produktionsverfahren der von uns verwendeten Garne und Stoffe zu überprüfen.

Soziale Wirtschaftsprüfung

In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Bureau Veritas haben wir im Jahr 2022 ein Projekt zur Kontrolle unserer Lieferkette ins Leben gerufen, das sich auf Aspekte der sozialen Nachhaltigkeit konzentriert und darauf abzielt, die Arbeitsbedingungen und die Einhaltung der Grundsätze der sozialen Verantwortung bei unseren Lieferanten zu überprüfen:

  • Einhaltung gesetzlicher Vorschriften
  • Abschaffung von Zwangsarbeit und Kinderarbeit
  • Arbeitsumfeld (Schutz und Sicherheit)
  • Arbeitszeiten
  • Vergütung
  • Umwelt
  • Transparenz in der Lieferkette

Transparenz in der Lieferkette

Eine saubere und faire Lieferkette erfordert einen Verhaltenskodex und eine Wirtschaftsprüfung der sozialen Aspekte (Sozialaudit). Rund 80% unserer HerstellerInnen der ersten und zweiten Ebene erfüllten die im Audit geforderten Bedingungen. Das Audit hat uns auch geholfen, uns über potenziell kritische Situationen in unserer Lieferkette bewusst zu werden und Probleme zu erkennen und zu beheben.

Das Audit ermutigte die LieferantInnen außerdem, den Arbeitsbedingungen und ethischen Grundsätzen mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Unser Ziel ist es, bis 2025 alle HerstellerInnen, die unsere Kleidung anfertigen, einem solchen Audit zu unterziehen.

Open Supply Hub

Dank der für alle frei zugänglichen Plattform Open Supply Hub können wir alle HerstellerInnen und Zulieferbetriebe, mit denen wir zusammenarbeiten, übersichtlich auf einer Karte darstellen.

Entdecke hier alle AkteurInnen, die Teil unserer zirkulären Lieferkette sind.


Gemeinsamer Rahmen für verantwortungsvolle Einkaufsaktivitäten

Wir setzen täglich auf verantwortungsvolle Einkaufsprozesse gegenüber allen HerstellerInnen, die zu unserer zirkulären Lieferkette gehören.

Wir beziehen uns auf ein gemeinsames Rahmenwerk (Common Framework for Responsible Purchasing Practices), das von einer Gruppe aus Multi-Stakeholder-Initiativen definiert wurde und das zum Ziel hat, die negativen Auswirkungen auf die Beschäftigten innerhalb der Produktionsketten zu reduzieren.


In diesem Rahmenwerk werden verantwortungsvolle Einkaufsprozesse in fünf Grundsätzen zusammengefasst: 1) Integration und Berichterstattung, 2) gleichberechtigte Partnerschaft, 3) Produktionsplanung, 4) faire Zahlungsbedingungen, 5) nachhaltige Kosten.


Im folgenden Dokument sind alle Grundsätze zusammengefasst, auf denen die Beziehung mit unseren PartnerInnen basiert.